Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com Definition von kurzen Peptiden. – Peptiline GmbH

Definition von kurzen Peptiden.

Die Ernährung auf der Basis von kurzen Peptiden und Peptidkomplexen ist eine der neuesten Entdeckungen der Wissenschaft und ermöglicht eine effizientere Aufnahme von Aminosäuren im Körper. Die mit solchen Zusatzstoffen angereicherten Produkte haben eine spezielle Bezeichnung – das IPH-Zeichen.

Sie werden feststellen, dass solche Kennzeichnungen nicht nur auf Dosen für Sportler, sondern auch auf anderen Produkten, wie zum Beispiel im Bereich der Kosmetik und von Lebensmitteln, die in die Kategorie der gesunden Ernährung zählen, vorhanden sind.
Das Vorhandensein der IPH-Marke auf der Verpackung von Produkten in Kapseln oder in Form von Pulver, die für Sportler entwickelt wurden, deutet nicht auf die Aufnahme von komplexen Proteinkomplexen hin, sondern auf kurze Peptide, die viel schneller und besser im Körper aufgenommen werden.
Heute ist das Vorhandensein des IPH-Zeichens eines der Zeichen für die Bestätigung der Qualität neuer Nahrungsergänzungsmittel, zu denen auch Zusatzstoffe auf Basis kurzer Peptide gehören. Die Qualität wird in allen Phasen der Produktion kontrolliert, besonders nochmal am Ende.

Wenn Sie die IPH-Kennzeichnung sehen, bedeutet dies, dass nicht nur die Rohstoffe selbst, sondern auch das Endprodukt die notwendigen Prüfungen und Zertifizierungen durchlaufen hat, die die Einhaltung aller gesetzlichen Anforderungen bestätigen.
Auf diese Weise vermittelt das IPH-Zeichen einen Eindruck von der Zusammensetzung des biologisch aktiven Zusatzstoffs und seiner Einhaltung der technischen Vorschriften.